Archiv

An dich

Noch eine ganze Weile habe ich gestern Nacht und heute Vormittag darüber nachgedacht was so alles am Wochenende passiert ist. Als wir gechattet haben war ich so ausser mir das ich nur noch Schluss machen wollte. Aber als du dann kamst und mich angelächelt hast kam mein Vorsatz direkt ins Schwanken. Ich war immer noch wütend aber bei weitem nicht mehr so wie davor. Eigentlich hätte ich dich am liebsten geküsste aber ich wusste genau so kann ich nicht mit dir Schluss machen...
Nach einer Weile des Nachdenkens ist mir einiges klarer geworden. Ich hatte das ganze Wochenende wirklich riesige Angst vor allem Möglichen. Es ist schwer für mich die ganze Sache mit der Ausbildung und hat mich schwer mitgenommen weil mein Vater mich noch mehr unter Druck gesetzt hat. Aber das hab ich dir ja schon erzählt.
Eigentlich weiß ich nicht was mit dem Text hier bezwecken will. Ich hab einfach das Gefühl das aufschreiben zu müssen. Ich habe mich gestern wirklich ganz
schön blöd aufgeführt. Und ich fühlte mich sehr gekränkt von dir
Das gestern war sicherlich nicht angenehm für uns beide doch ich hoffe das es uns näher gebracht hat und sich trotz oder vielleicht genau wegen unsere anfänglichen Schwierigkeiten alles gut wird und wir noch eine lange schöne Zukunft vor uns haben.
Denn der einzige Grund warum ich nicht mit dir Schluss gemacht habe war wieder einmal die Angst - die Angst dich zu verlieren. Auch wenn ich es manchmal nicht glauben kann (und auch nicht zeigen) hat mir das gestern gezeigt wie wichtig du mir eigentlich bist und wie wohl ich mich bei dir fühle.

 

Ich habe noch immer Angst und ich weiß es dauert noch sehr lange bis es besser ist aber mit dir als Stützen kann ich das sicher schaffen....

 

Hört es sich sehr schnulzig an? Hatte das Bedürfnis das aufzuschreiben ^^

 

Ich liebe dich so sehr!!!

22.4.07 20:08, kommentieren